Donnerstag, 2. Mai 2019

Abschluss Spielzeugfrei

Liebe Eltern
Vielen Dank für Ihre Offenheit und Interesse gegenüber unserem Projekt! Ich habe Ihre Fragebogen ausgewertet.
Von 20 Familien sind 17 Bogen beantwortet worden. Davon haben 13 Familien eine positive Rückmeldung gegeben und vier waren positiv-skeptisch gestimmt.
Ein Kind musste jeden Morgen motiviert werden und liebte das Projekt gar nicht! Eine Familie meinte, dass es nicht geschadet hat, sieht aber keinen besonderen Nutzen darin. Der Rest ist begeistert. beobachtet einen Zuwachs in der deutschen Sprache, mehr Eigenständigkeit, Geschick im Konflikte lösen, selbstsicheres Auftreten.
Ich danke Ihnen allen für die ehrlichen Antworten.
Meine Zusammenfassung aus meinem Blickwinkel:
  • Viele neue Freundschaften und Gruppen haben sich gebildet
  • Sprache wurde eingesetzt, um Konflikte zu lösen oder eigene Anliegen und Gefühle auszudrücken.
  • Die Kinder waren den ganze Tag in Bewegung
  • Die Kinder haben viel früher Znüni gegessen. 
  • Auch schüchterne Kinder konnten sicher hinstehen und ihre Wünsche äussern.
  • Die Gefühlsrunde hat sich bewährt, ich werde diese zeitweise beibehalten.
  • Die Kinder sind richtige "Spielprofis" geworden.
  • Die Kindergärtnerin hat zwei Kilo zugenommen! 

Nun haben wir wieder unseren klassischen Kindergarten zurück. Mit ein paar Bildern aus der Abschlussphase möchte ich mich aus der Berrichterstattung zum "SPielzeugfreien Kindergarten"verabschieden und mich bei allen, die das Projekt unterstützt haben, nochmals bedanken.  Mein spezieller Dank gilt Katrin Huber und Angela Penkov von der Schulbehörde!

Herzlich Claudine Oechslin
die Kapplas wurden sofort hervorgeholt


Grosse Wäsche


Die Bücher wurden auch vermisst!


Sonntag, 24. März 2019

Wenn der Mal-und Zeichnungstisch schmerzlich fehlt!





In unserer täglichen Auswertungsrunde wird immer erwähnt, dass das Zeichnen sehr fehlt! Nun haben die Kinder einen Weg gefunden, auch während des Projektes zu zeichnen. Mit Kohle (von unserer Feuerstelle im Garten!) haben sie ausdauernd gemalt und mit Papier aus dem Handtuchspender Abdrücke und Frottagen gemacht! Die Kindergärtnerin hat wegen des Papiers beide Augen zugedrückt!
Nun starten wir in unsere letzte Abenteuerwoche! Ich bin glücklich, dass alles so gut abgelaufen ist und ich viele neue Erkenntisse gewinnen konnte. Für die Kinder war es ebenfalls eine wunderbare Zeit.

Freitag, 15. März 2019

Dienstag, 12. März 2019

Start in die 5. woche




 
Die Piraten sind streng, lassen sie doch nicht alle in ihre Kajüte, auch der Eingang ins Schiff ist schwer zu finden. Karten lesen können die Piraten sehr gut und sie treiben bereits auf hoher See, natürlich auf Schatzsuche!
Rutschen geht auch verhüllt und macht Spass! Das klappt sehr gut, weil die Freunde helfen.
Die Kinder sind glücklich und zufrieden, aber auch müde! Alle haben ihren Weg gefunden und können sich ohne Spielzeug verweilen, mit mehr oder weniger Leidenschaft!
 


Freitag, 8. März 2019

Karton und Kork

 
Das Spiel entwickelt sich. Mit Karton werden Hauswände erstellt und die Weinkisten mutieren zu Computern, die keine Viren haben!
Neben dem Wohnzimmer wird geduscht (siehe Karton ,mit blauem Tuch und Klämmerli) und die Höhle dient als Beobachtungsposten!
Die Kinder haben in der Sprache grosse Fortschritte gemacht, dies zeigt sich in der Konfliktlösung und im Zusammenspiel. Auch ein schüchternes Kind setzt sich selbstverständlich auf den bauen Stuhl und kann  verständlich seine Anliegen anbringen.
Mein Fazit nach einem Monat: Das Projekt hat mich und auch die Kinder in vielen Bereichen weitergebracht!
Ich wünsche allen ein schönes Wochendende!
herzlich Claudine Oechslin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 





Montag, 4. März 2019

4. Woche





 
Neben dem Coiffeursalon wird Unihockey gespielt und Rittersleute sind auf der Zeitreise! Die Stoffe werden nun oft als Kostüme gebraucht. Die Flaute ist etwas vorüber, treiben doch grosse Piratenschiffe vorbei, Ideen sind wieder geboren. Dies bestätigt mir einmal mehr, dass es Langeweile braucht, um danach wieder kreativ sein zu können!
Wir fahren weiter! Spielzeugfrei ahoi!
P.S. Auf die Frage, was den Kindern am meisten fehlt, fällt fast einstimmig die Antwort: "DE Maaaaltisch!!"
Wortschätze:Wettsch du mit üs esse? Kutsche, Pirate, Meer, Ritter.